DIREKTOR VON ALPINE MOTORSPORTS

Bruno Famin

Bruno stiess 2022 vor Saisonbeginn der FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft zum BWT Alpine F1® Team. Er ist Direktor von Alpine Motorsports und stellvertretender Team Principal des BWT Alpine F1® Teams. Er leitet ausserdem die Entwicklung der Antriebsstrangs und arbeitet eng mit Enstone zusammen, um die Fahrwerksleistung zu optimieren.

Bruno Famin – Alpine

Biografie

Die Motorsportkarriere des Franzosen begann 1989 bei Peugeot. Bei Peugeot Talbot Sport war er zunächst für die Motoren und Schaltgetriebe zuständig, bevor er einige Projekte persönlich übernahm, darunter den 905 Spider und den Peugeot 106 Groupe A.

 

2005 wurde Bruno zum Technischen Direktor von Peugeot Sport ernannt, bevor er dort 2012 die Gesamtleitung übernahm. Er spielte die entscheidende Rolle beim Projekt 908, mit dem Peugeot die 24 Stunden von Le Mans gewann, ebenso wie bei Sébastien Loebs Rekordsieg in Pikes Peak 2013. Bruno waren zwischen 2016 und 2018 auch drei Erfolge in Dakar sowie der Titel in der Rallycross-Weltmeisterschaft 2015 zuzuschreiben.

 

2019 wurde Bruno operativer Leiter der Sportabteilung der Fédération Internationale de l’Automobile. Seine wichtigste Aufgabe besteht darin, für die Integration der Sportfunktionen zu sorgen und die Leitungsgremien zu unterstützen.

 

Im Juli 2023 gab Alpine seine Ernennung zum Direktor von Alpine Motorsports und Vorstandsmitglied von Alpine bekannt. Er untersteht dem CEO von Alpine, Philippe Krief. In dieser Funktion leitet Bruno die Geschäftstätigkeit von Alpine in allen Motorsportdisziplinen.

 

Mit seinem aussergewöhnlichen Lebenslauf im Motorsport und seinem Siegeswillen wird er alle Aufgaben meistern.